Funktionsdiagnostik (CMD)

Cranio-Mandibuläre-Dysfunktion (CMD) als Ursache vielfältiger Symptome

Kopfschmerzen, Migräne, Ohrengeräusche, Mundöffnungsschwierigkeiten, Neuralgien, Schmerzen in den Kiefergelenken und/ oder der Kaumuskulatur, Zähnepressen und Zähneknirschen können ihre Ursache in einer Fehlstellung des Unterkiefers beziehungsweise der Kiefergelenke haben.

CMD ist zu einem großen Anteil erworben.
Später kann diese CMD ihre Spuren auf den Zähnen, dem Zahnhalteapparat, den Kiefergelenken und der Haltung (Wirbelsäule) hinterlassen.

Unser Leistungsspektrum Funktionstherapie umfasst folgende Bereiche:

  • Instrumentelle Funktionsdiagnose
  • Manuelle Funktionsdiagnose und -Therapie
  • Schienentherapie
  • Selektive Einschleiftherapie
  • Bisslagekorrektur
  • Zusammenarbeit mit einer spezialisierten Physiotherapeutin in der Praxis
  • Zusammenarbeit mit einem spezialisierten Ostheopathen: www.osteopathie-berlin.net
  • Analyse für die High-End Schienentherapie mit BRUX CHECKER®
    Die Auswertung der Knirschmuster hilft bei der Auswahl der geeigneten Therapie.
Frau fasst sich an das Kiefergelenk
Weder ist der Begriff sonderlich populär noch geht er einfach über die Zunge: die Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) ist ein wahrer Zungenbrecher. Dabei ist die CMD keine exotische Krankheit, die nur einige wenige Menschen betrifft. Vielmehr tritt die "Fehlstellung der Kiefergelenke" überaus häufig in Erscheinung. Nun hat nicht jeder Mensch, der Kopfschmerzen kennt, eine CMD. Dennoch lohnt sich bei stetig wiederkehrenden Schmerzen häufig der Gang zum Zahnarzt.