Blog

Jeder ist für seine Karies selbst verantwortlich

30. November 2017

Karies ist nicht genetisch bedingt. Zu dem Schluss kommen kalifornische Mikrobiologen - sie verglichen in einer großen Studie das Mikrobiom von zweieiigen und eineiigen Zwillingen.

Das Team um die Mikrobiologin Karen E. Nelson vom J. Craig Venter Institute in La Jolla, Kalifornien, verglich Mundflora und Zahngesundheit von 280 zweieiigen und 205 eineiigen Zwillingspaaren im Alter von fünf bis elf Jahren.

Im Ergebnis wiesen eineiige Zwillinge zwar viel häufiger eine ähnliche Bakterienflora im Mund auf, doch fanden sich unter den gemeinsamen Bakterien vor allem solche, die überhaupt nicht mit Karies assoziiert sind.

Außerdem reduzierte sich diese Übereinstimmung schon in den ersten Lebensjahren: Je älter die Kinder, desto stärker determinierten Ernährung und Zahnpflege das Kariesaufkommen.

Das heißt: Die bakterielle Zusammensetzung der Mundflora wird durch die Gene bestimmt, aber ihre Wirkung ist auf das frühe Kindesalter begrenzt - und bezieht sich vor allem auf Bakterien, die mit der Zahngesundheit nichts zu tun haben. Je älter der Mensch ist, desto stärker haben Zahnpflege und Ernährung Einfluss auf die Zahn- und Mundgesundheit.

Karen E. Nelson et al., Host Genetic Control of the Oral Microbiome in Health and Disease, in: Cell Host & Microbe, Volume 22, Issue 3, p269-278.e3, 13 September 2017 

 

Quelle: ZM-Online

Wartezimmer

RSS-Feed

  • RSS 2.0
  • Atom 1.0

Telefon

030 - 695 33 010

Praxiszeiten

Finde uns auf Facebook

Link zu unserer Facebookseite